17.12.2013

 Zum letzten Dienstabend im Jahr 2013 trafen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oschersleben am Dienstag Abend. Als Gäste waren Bürgermeister Dieter Klenke, Ordnungsamtsleiter Gerd Ludwig und brandschutzsachbearbeiterin Carina Lomott gekommen.

 Wehrleiter Günther Matthias jun. eröffnete den letzten Dienstabend im Jahr 2013 mit einer kurzen Ansprache. Er dankte allen Kameraden für die geleistete Arbeit und das Engagement für die Feuerwehr. Danach ergriff Bürgermeister Dieter Klenke das Wort und richtete einige Grußworte an die Kameraden. Insbesondere Dankte er den Familien der Feuerwehrfrauen und -männer für das Verständnis der ständigen Weiterbildung an den Dienstabenden und den geleisteten Einsätzen, weil dafür viel Freizeit geopfert werde. Das die Feuerwehr notwendig ist beweisen die bisher stattgefundenen 93 Einsätze in diesem Jahr. Die Stadtverwaltung und die Stadträte stehen uneingeschränkt hinter der Feuerwehr in der Stadt Oschersleben. Im nächsten Jahr wird es einige Veränderungen geben. Unter anderem wird ein neuer Stadtwehrleiter gewählt und eine neue Ortswehrleitung in Oschersleben. Anstehende Aufgaben können nur gemeinsam gelöst werden.

Gerd Ludwig vom Ordnungsamt schloss sich den Worten des Bürgermeisters an. Er verwies nocheinmal darauf, das trotz Haushaltskonsolidierung im nächsten Jahr weitere Technik für die Feuerwehr der Stadt Oschersleben angeschafft werden wird.[neues Fahrzeug für Neindorf].

Nach dem offiziellen Teil ging es zum Spannferkelessen in gemütlicher Runde über. Auch hier wurde in entspannter Atmosphäre in kleinen Runden über Feuerwehrangelegenheiten diskutiert.

Auch wenn es der letzte Dienstabend im Jahr 2013 war, ist die Feuerwehr der Stadt Oschersleben auch über die Weihnachtsfeiertage und Silvester vollumfänglich Einsatzbereit und steht ihren Bürgerinnen und Bürger zur Seite.

 

 

  • 17.12 (1)
  • 17.12 (11)
  • 17.12 (14)
  • 17.12 (2)

  • 17.12 (3)
  • 17.12 (5)
  • 17.12 (7)
  • 17.12 (9)