teaser laube gneisenaustrasse29.11.2022 Zu einem Brandeinsatz, mit einem tragischen Ausgang, kam es am Dienstagmorgen in Oschersleben.

Um 03.56 Uhr wurde die Oscherslebener Feuerwehr zu einer brennenden Gartenlaube in der Gneisenaustraße gerufen. Schon auf der Anfahrt war ein deutlicher Feuerschein weithin sichtbar. Von den Anwohnern erhielten die ersten Kräfte die Information, dass sich eventuell noch eine Person in der Laube aufhalten könnte. Ein Betreten war jedoch nicht mehr möglich, da die Laube in Vollbrand stand und Teile des Daches bereits einstürzten. Umgehend wurde unter Atemschutz von mehreren Trupps die Brandbekämpfung aufgenommen und eine Löschwasserversorgung aufgebaut. Nach rund einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle.

Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert und der Anfangsverdacht wurde traurige Gewissheit. In den Trümmern der Gartenlaube wurde eine leblose Person gefunden. Rettungsdienst und Notarzt konnten nur noch den Tod feststellen. Die Nachlöscharbeiten wurden eingestellt, so dass die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufnehmen konnte. Hierbei unterstützten die Kräfte der Feuerwehr bei den Sicherungsmaßnahmen. Erst im Laufe des Vormittages konnte dann die Brandstelle noch einmal kontrolliert und abgelöscht werden. Gegen 11.30 Uhr war der Einsatz beendet. Auch die Hornhäuser Feuerwehr war mit einen Einsatzfahrzeug vor Ort, ebenso ein Notfallseelsorger. Die Polizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

  • k-29.11 (1)
  • k-29.11 (22)
  • k-29.11 (24)
  • k-29.11 (25)

  • k-29.11 (26)
  • k-29.11 (27)
  • k-29.11 (31)
  • k-29.11 (33)

  • k-29.11 (34)
  • k-29.11 (35)
  • k-29.11 (42)
  • k-29.11 (43)